Synopsis

Winter 1992.
In einem kleinen österreichischen Dorf nahe der Grenze zu Tschechien lebt der Witwer Sepp Paur. Die von seiner verstorbenen Frau in die Tiefkühltruhe gelegten Essensvorräte gehen langsam dem Ende zu. Es wird Zeit für Sepp, sich wieder um eine Frau umzusehen. Er schaut über die Grenze, wo die Witwe Paula lebt.

Zwei Menschen, zwei Nachbarschaftsorte, und dazwischen? Die Grenze. Davon handelt dieser Film. Aber nicht nur davon. Vom Verlust der Grenze, vom Verlust der Heimat, vom Verlust der Jugend, vom Verlust der Liebe.